Was ist zu tun bei plötzlichem Nasenbluten?

  • Ruhe bewahren
  • Aufrechte Sitzhaltung mit leicht vorgebeugten Oberkörper, Mund geöffnet, durch den Mund atmen.
  • Nacken kühlen (z.B. nasses kaltes Tuch, Eiswürfel in Plastikbeutel, Kühlakku, Eiskrawatte).
  • Beide Nasenflügel mit Daumen und Zeigefinger fest zusammendrücken (ca. 10 min).
  • Sollte die Blutung allein zum Stillstand kommen, dann trotzdem den Hausarzt oder ggf. den HNO-Arzt am nächsten Tag aufsuchen zur Befundabklärung.
  • Ist nach einer halben Stunde die Blutung noch nicht zum Stillstand gekommen, dann setzen sie sich bitte mit einem Arzt in Verbindung.
  • Vorstellung beim Hausarzt oder ggf. beim HNO-Arzt.
  • Den diensthabenden Arzt erfahren sie über den Ärztlichen Bereitschaftsdienst Bayern Tel.: 01805 – 191212
  • Bitte alle Medikamente die sie einnehmen bereitlegen oder falls vorhanden: Medikamentenplan, Herzschrittmacherpass, die Versicherungskarte und evtl. Befreiungskärtchen (für Medikamentenzuzahlung oder Praxisgebühr)

Nasenbluten kann verschiedene Ursachen haben. Die häufigsten Ursachen können sein:

  • Bluthochdruck
  • ein Äderchen ist in der Nase geplatzt
  • Verletzung im Nasenbereich

Nähere Infos erfahren Sie direkt beim Arzt oder Facharzt.